Kunstverein Unna e.V.

Ausstellungen

Übersicht

Helge Emmaneel, Emmanuel Henninger, Ingrid Rodewald

found and lost

Bild zur Ausstellung

O.l.: Rodewald - Park, u.l.: Emmaneel - Cloudsketch No. 5, r: Henninger - Silvia Vocat

24. Februar bis 19. März

Helge Emmaneel, Ingrid Rodewald und Emmanuel Henninger gemeinsam ist der Blick auf die Landschaft, wobei sie den Menschen darin auf seine Relikte reduzieren. Dabei arbeiten die drei mit sehr unterschiedlichen Techniken: Collage, Zeichnung, Malerei und Fotografie.

Helge Emmaneel könnte einigen Unneranern noch als Assitent des Malers und Bildhauers Ernst Oldenburg bekannt sein. Seine Techniken sind Fotografie und Malerei, wobei er meist seine Farbpalette einschränkt und sich auf flüchtige Augenblicke konzentriert.

Ingrid Rodewald erschaft ihre Landschaften während des Collagierens aus gerissenen Stücken von Plakaten der Produktwerbung. Die Bilder wirken auf den ersten blick wie Gemälde und sind erst bei genaumen hnsehen, als etwas anderes erkennbar.

Emmanuel Henninger zeichnet mit filigranem Tuschestiften Naturräume. Er beschränkt sich dabei nicht nur auf dichte Vegetation, sondern zeigt auch Landschaften, die durch industrielle Prozesse geprägt wurden.

Vernissage am 24. Februar um 19:30 Uhr.

Rolf Blume

Erweiterte Realitäten

Bild zur Ausstellung

26. Mai - 18. Juni

Rolf Blume arbeitet bevorzugt mit alltäglichen Materialien: Massenartikel, seriell gefertigten industriellen Produkten. Indem er diese neu kombiniert, entstehen Objekte, Assemblagen, Skulpturen und mitunter auch raumgreifende Konstruktionen. Blume arbeitet nach den Prinzipien der Bricolage : nehmen und verknüpfen, was da ist. Durch das befreiende Spiel mit dinglichen Elementen entstehen Werke, die in ihrer Vielfalt, viel Raum für Assoziationen bieten und Aspekte der Wirklichkeit und des Denkens erfahrbar machen.

GEFÖRDERT VON:

Stadt Unna
Kulturstiftung Sparkasse Unna

FIRMENMITGLIEDER: